Meldung vom 01.10.2013

Stammtisch Oktober 2013

„Silvio Berlusconi – straffrei bis zur Unerträglichkeit“
Die rechtliche Geschichte rund um Silvio Berlusconi

Das Bestechen von Richtern und Zeugen, das Fälschen von Bilanzen, und das Hinterziehen von Steuern ohne verurteilt zu werden- wie kann das sein?  Fast zwanzig Jahre lang (1994-2013) hat Silvio Berlusconi Gesetze durchgesetzt, die einzig dem Zweck dienen, die Person Silvio Berlusconi, seine Firmen und einen kleinen erlesenen Kreis ihm nahestehender Personen zu begünstigen. Nach beschämenden Jahren dieser politischen Praxis, in denen die Gerichtsbarkeit und das Rechtssystem Italiens massiv angegriffen wurden, wird Berlusconi zum ersten Mal wegen Steuerhinterziehung rechtskräftig verurteilt. 
Nach einer kurzen Analyse einiger Entscheidungen und Gesetzeseinführungen während der Amtszeiten Silvio Berlusconis (mit Vergleichen zum politischen System in Deutschland) erläutern uns die Rechtsexperten Margherita Roveta und Erwin Dautzenberg die rechtliche und politische Situation rund um den „Cavaliere“ und seinen „Mittätern“. 
Mit diesem hochaktuellen Thema meldet sich der Stammtisch des CCIT  am 30. Oktober um 20 Uhr im Paparazzi, Peterstr. 26-28 aus der Sommerpause zurück. Wir freuen uns auf alle Interessierten!


Friederich II

Friederich II

Der einer deutsch-sizilianischen Verbindung entstammende Kaiser Friederich II profitierte von seiner deutsch-italienischen Herkunft.

CELI - ZERTIFIZIERUNG

Der Deutsch-Italienische Kulturkreis/Circolo Culturale Italo-tedesco (CCIT) führt in Kooperation mit dem Sprachenzentrum der RWTH Aachen die Zertifizierung des CELI durch und ist von der Universität von Perugia als Prüfungs- und Vorbereitungs-zentrum für die Prüfung CELI amtlich anerkannt. >>> mehr


Sprachenauswahl